Unser Angebot


Workshops
Training
Schulungen
Schulkooperation

Workshops 

HEROES® bietet rollenspielbasierte Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen an (i.d.R. ab Klasse 9). Durchgeführt werden diese durch zwei Peer-to-Peer-Educators (Heroes) und eine Gruppenleitung aus dem HEROES® -Team, um mit den Teilnehmenden den Begriff der "Ehre" zu reflektieren und Themen wie traditionelle Geschlechterrollen, Gleichberechtigung und Unterdrückung im Namen der Ehre zu erörtern und zu diskutieren. Die Workshops umfassen ca. 3 Zeitstunden und dienen als erster Eisbrecher: Sie geben Denkanstöße, um sich mit patriarchalen Konzepten kritisch auseinanderzusetzen.

Die Kosten für einen HEROES ®-Workshop betragen 400,00€. Hiervon erhalten die Heroes eine Übungsleiterpauschale und ein kleiner Teil fließt in das Projekt zurück.
 
Sie möchten einen Workshop buchen oder haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne per Mail: [email protected] oder telefonisch: 030 509 18 060. 

 

Trainings

 
Das Training richtet sich an interessierte männliche* Jugendliche, die sich zu Peer-to-Peer-Educators ausbilden lassen möchten (“Heroes”) und Lust haben, über gesellschaftspolitische Themen zu diskutieren.
 
Die Trainingsphase ist kostenfrei, dauert ca. 12 Monate und besteht aus wöchentlichen Treffen mit den Gruppenleiter*innen. Innerhalb des Trainings werden die Heroes an die zentralen Projektthemen, wie z.B. Traditionelle Geschlechterrollen, Gleichberechtigung und Unterdrückung im Ehrkontext herangeführt. Die Gesprächsrunden finden in lockerer Atmosphäre statt und bieten die Möglichkeit, sich in einem wertfreien und geschützten Raum auszutauschen, miteinander zu diskutieren und auch die eigene Haltung zu reflektieren. Ob “Sexismus im Fußball”, “Antisemitismus im Deutschrap” oder “Black Lives Matter” - im Training wird auch zum Thema, was für die Heroes von Bedeutung und Interesse ist. Dazu werden bei Gelegenheit auch externe Fachreferent*innen eingeladen. Die Gruppenleiter*innen gestalten dabei eine enge und vertrauliche Beziehungsarbeit zu den Heroes, auch in Form von gemeinsamen Freizeitaktivitäten.
 
Nach erfolgreicher Teilnahme am Training, erhalten die jungen Männer* auf der öffentlichen Anerkennungsfeier das HEROES®-Zertifikat. Dieses berechtigt sie fortan dazu, als Peer-to-Peer-Educators rollenspielbasierte Workshops gegen Unterdrückung im Namen der Ehre und für Gleichberechtigung durchzuführen. Das Erlernen der Rollenspiele sowie die Vermittlung von Moderationstechniken und Gesprächsführung sind ebenso Bestandteile des Trainings.  
 
Du hast Interesse daran am Training teilzunehmen oder hast weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne per Mail oder ruf’ uns an: 030 509 18 060. Du findest uns auch bei Facebook oder Instagram! 


Fortbildungen 

Die Fortbildungen von HEROES® richten sich an Interessierte und Fachkräfte, bei denen die zentralen Projektthemen wie bspw. Unterdrückung im Kontext von Ehrkonzepten und patriarchale Strukturen sowie Geschlechtergerechtigkeit im beruflichen Alltag eine Rolle spielen. Zur Zielgruppe gehören bspw. Lehrer*innen, Pädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und Polizist*innen, aber auch Mitarbeitende an Hochschulen und Universitäten sowie Studierende. 
 
Die Schwerpunktthemen der Fortbildung sind u.a.:

·       Vorstellung der Arbeit und des Konzepts von HEROES®

·       Ehrkonzepte: Definition, gesellschaftliche und soziale Strukturen, Erziehungsmethoden und psychologische Aspekte

·       Identitätskonflikte von Menschen mit familiärer Zuwanderungsgeschichte/Postmigrant*innen

·       Umgang mit Diskriminierungserfahrungen 

·       Geschlechterrollen in Ehrkulturen, im Patriarchat und gesellschaftliche Konzepte von "Männlichkeit" und "Weiblichkeit"


Unsere Fortbildung ist praxisorientiert und interaktiv. Sie bietet außerdem die Möglichkeit, gemeinsam konkrete Fallbeispiele zu besprechen und anhand von Diskussionen lösungsorientierte Ansätze zu erarbeiten. Die Fortbildung ist auf 8 Stunden angelegt und kostet 1.650,- EUR mit ein bis zwei Referent*innen. In Absprache kann die Dauer auch reduziert werden.
 
 Sie möchten an einer Fortbildung teilnehmen oder diese für Ihr Team buchen?
Anfragen nehmen wir gerne per Mail entgegen: [email protected] 
oder telefonisch: 030 509 18 060.


Schulkooperationsprojekt

 
 Mit dem Schulkooperationsprojekt ist es gelungen, die Arbeit von HEROES® langfristig an ausgewählte Berliner Schulen zu bringen. Gefördert wird das Projekt von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin und der Landeskommission Berlin gegen Gewalt. 
 
Das Angebot richtet sich gegenwärtig an den Jahrgang 9 (oder höher) der teilnehmenden Schulen und umfasst: 
- bis zu drei Workshops für die Schüler_innen einer Klasse 

- eine Fortbildung für die Fachkräfte 

 
 

Im Schuljahr 2022/2023 haben insgesamt sieben Schulen am Kooperationsprojekt teilgenommen.
 
Sie haben Fragen zu unserem Schulkooperationsprojekt oder möchten als Schule eine Kooperation mit HEROES® eingehen? Kontaktieren Sie uns gerne per Mail: [email protected] oder telefonisch: 030 509 18 060.
 
 

Wanderausstellung


Unter dem Motto “Familie - Ort der Liebe und Kraft” sowie “Familie und Gesellschaft” wurde im Rahmen des Projekts HEROES®parents  eine Wanderausstellung, in Form von Roll-Ups, erstellt. Kurze Statements und Fotoporträts regen dazu an, (familiäre) Beziehungen zu reflektieren und beschreiben u.a. worauf es ankommt, um eine harmonische und wertschätzende Beziehung zu gestalten.  
 
Weitere Themen der Ausstellung sind:

·       Autoritäre Erziehung 

·       Selbstbestimmung

·       Geschlechterstereotype

·       Freiwillige Partnerschaft vs. Zwangsheirat

·       Ehrenmord als “Spitze des Eisbergs”

·       Warum wir Heroes sind

 Die Ausstellung steht in deutscher und türkischer Sprache zur Verfügung.
 
 Das Projekt HEROES® parents ist Ende 2019 ausgelaufen. Bei Interesse kann die Ausstellung aber weiterhin, gegen eine Gebühr, ausgeliehen und temporär genutzt werden.

Sie haben Fragen zu unserer Wanderausstellung oder möchten diese für eine Veranstaltung ausleihen? Kontaktieren Sie uns gerne per Mail: [email protected] oder telefonisch: 030 509 18 060.